Gemeindebriefdruckerei Gemeindebriefdruckerei

 

Gemeindebriefdruckerei

 

Impressum

Herausgeber

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH
Amtsgericht Frankfurt
HRB 49081
Ust-ID-Nr.DE 114 235 916

Geschäftsführer: Direktor Jörg Bollmann
Redaktion: Stefan Lotz (verantwortlich)
Prokurist: Bert Wegener
Aufsichtsratsvorsitzender: Kirchenpräsident Dr. Dr. h.c. Volker Jung
Leitung Verlagsservice: Katharina Sattler
Marketingleitung: Monika Rienesl
Objektleitung: Martin Amberg

Herstellung:
Strube Druck & Medien OHG, Stimmerswiesen 3, 34587 Felsberg

Aboversand:
Praunheimer Werkstätten, Christa-Maar-Str. 2, 60488 Frankfurt/Main

Konzept

Robert Gegner-Kiene - gegnermedia
Süllbergsterrasse 63, 22587 Hamburg
Tel.: 0176 / 488 000 39
E-Mail: info@gegnermedia.de
www.gegnermedia.de

Grafische Umsetzung

kreativbüro simone sass
hamburg
Tel.: 0179 / 665 28 02
E-Mail: design@simonesass.de
www.simonesass.de

Technische Umsetzung

earlybirds gmbh
Hammer Steindamm 62
20535 Hamburg
www.earlybirds-hamburg.de

Copyright-Hinweis

Abonnenten dürfen das in der Bilddatenbank "Gemeindebrief - Magazin für Öffentlichkeitsarbeit" angebotene Text- und Bildmaterial in nichtkommerziellen Gemeindepublikationen und auf der Homepage der Kirchengemeinde veröffentlichen. Die Texte und Bilder müssen bei Nachdrucken mit Namen oder Signum des Urhebers entsprechend unserer Vorlage gekennzeichnet werden. Eines weiteren Hinweises auf die Publikation "Gemeindebrief - Magazin für Öffentlichkeitsarbeit" bedarf es nicht. Eine Veröffentlichung in anderen Medien bedarf in jedem Fall einer vorherigen Zustimmung der Nutzungsberechtigten. Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen an die Redaktion. Bitte schicken Sie bei Nachdrucken ein Belegexemplar an die Redaktion.
Für Institutionen (z.B. kirchlich-diakonische Einrichtungen, Landeskirchenämter, Verwaltungseinheiten wie Kirchenkreise, Dekanate oder Propsteien) gilt: Sie dürfen die Nachdruckmaterialien ausdrücklich nur für ihre eigenen Zwecke verwenden, d.h. der Abdruck ist nur in den eigenen Publikationen, dem Newsletter sowie auf dem Internetauftritt mit der Einschränkung gestattet, dass jeweils als Quelle und Copyright www.gemeindebrief.de angeben wird. Druck- und Textvorlagen dürfen nicht an andere Nutzer weitergeben oder vertrieben werden.
Ein Abdruck der Texte und Artikel, die auf unserem Portal in den Rubriken Magazin, Praxis und Forum veröffentlicht sind, ist nur nach Rücksprache mit der Redaktion erlaubt.
Vielen Dank!

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Zeitschriften- und Online-Abonnements von Gemeindebrief – Magazin für Öffentlichkeitsarbeit / Verlag Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) gemeinnützige GmbH.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik gGmbH (GEP) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt das GEP nicht an, es sei denn, das GEP hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsabschluss
Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung online aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Sollten auf der Website Fehler in den Angaben zum Sortiment enthalten sein, werden Sie von uns gesondert darauf hingewiesen und erhalten automatisch ein entsprechendes Gegenangebot. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zu Stande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden.
Das GEP bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die erste Ware in Besitz genommen haben. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Gemeinschaftswerk der Ev. Publizistik (GEP) gemeinnützige GmbH, Emil von-Behring-Straße 3, 60439 Frankfurt, Tel.: 069 / 58098 - 226, E-Mail: kundenservice@gep.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Widerrufsformular verwenden. Dies ist jedoch nicht vorgeschrieben.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Die Rücksendung der erhaltenen Ware ist nicht erforderlich. Sollten Sie die Ware dennoch an uns zurücksenden, so tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung.

Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, können Sie dieses Formular ausdrucken, ausfüllen und an uns zurücksenden.

§ 4 Lieferung
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Geliefert wird die nächstfolgende Ausgabe nach Eingang der Bestellung, sofern diese spätestens 14 Tage vor dem Erstveröffentlichungstermin erfolgt und der Kunde keinen anderen Liefertermin bestimmt.

§ 5 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
Der jährliche Abo-Preis ist mit Beginn des Abonnements ohne Abzug von Skonto fällig. Der Besteller erhält über den Kaufpreis eine Rechnung, die er entweder per Überweisung oder SEPA-Lastschriftverfahren zahlen kann. Eine Vorkasseaufforderung zu versenden steht im Ermessen des GEP, wenn der Einzelfall dafür spricht, insbesondere in den Fällen, in denen sich im Zeitpunkt des Auftragseingangs offene Rechnungen bereits im Mahnlauf befinden. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist das GEP berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern.

§ 6 Besonderheiten beim Kauf auf Rechnung
Zahlung auf Rechnung ist nur für Verbraucher ab 18 Jahren möglich. Der Rechnungsbetrag wird mit Erhalt der Rechnung fällig.

§ 7 Aufrechnung, Zurückbehaltung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom GEP anerkannt sind.

§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des GEP.

§ 9 Mängelhaftung
Werden einzelne Zeitschriften nicht geliefert, kann der Besteller Nacherfüllung verlangen. Schadenersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers -- gleich aus welchen Rechtsgründen -- ausgeschlossen. Insbesondere haftet das GEP nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung des GEP ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz geltend macht. Sofern das GEP fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Die Verjährungsfrist beträgt vierundzwanzig Monate, gerechnet ab Lieferung.

§ 10 Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht.

§ 11 Online-Streitbeilegung

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Frankfurt am Main, den 1. Februar 2017

Komm Webshop